Schwerpunkte

Nürtingen

Biergarten-Boykott: Gebührenerhöhung bleibt

08.04.2005 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausschuss setzte sich mit den Argumenten der Gastronomen auseinander und entschied, die Satzungsänderung nicht zurückzunehmen

NÜRTINGEN. Ein Aufschrei des Entsetzens ging Mitte März durch die Reihen etlicher Nürtinger Gastronomen, als ihnen die neue Gebührenrechnung der Stadt für die Außenbewirtschaftung ins Haus flatterte. Ihr Boykott - 13 Betriebe bewirteten trotz frühlingshafter Temperaturen nicht im Freien - blieb bei den Kommunalpolitikern ohne Wirkung. Hinter verschlossenen Türen entschied der Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss am Dienstag, die Gebührenerhöhung nicht zurückzunehmen.

In der Bürgerfragestunde am Dienstag hatte Andreas Bierlein, als Vertreter der Gastronomen, die Ausschussmitglieder gebeten, den Antrag der Wirte wohlwollend zu behandeln. In einem Brief an Oberbürgermeister Heirich hatte die Interessengemeinschaft nochmals auf ihre schwierige Situation hingewiesen. Bis zu 30 Prozent Umsatzeinbußen müsse die Gastronomie verkraften und vor diesem Hintergrund halte man die Gebührenerhöhung derzeit für das falsche Signal.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen