Nürtingen

Bewegte Bilder zum Bürgerengagement

13.01.2006, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kinospot in Nürtingen würdigt Beitrag von Firmen für das Gemeinwesen und wirbt um Nachahmer

NÜRTINGEN. Die Stadt Nürtingen schafft Platz für ehrenamtliches Engagement, dafür wurde sie bundesweit bekannt. Nicht nur Bürgerschaft und Vereine, auch die Wirtschaft wird zunehmend in dieses Netzwerk eingebunden. Viele Firmen engagieren sich mit Geld- und Sachspenden, einige aber auch mit Personal und selbst mit eigenen sozialen Projekten. Davon erfährt neuerdings jeder Besucher eines Hauptfilms in den Nürtinger Filmtheatern in einem einminütigen Kinospot, der gestern im Rathaus vorgestellt wurde.

Der Vorhang geht auf, Laufschuhe trommeln aufs Pflaster der Nürtinger Innenstadt, in Szene gesetzt ist der Stadtlauf als eine der größten karitativen Veranstaltungen in Nürtingen und passend zum Titel des Films „Nürtingen bewegt alle“ – auch die Firmen und Arbeitgeber in der Stadt, und zwar zu sozialem Engagement. „Corporate Citizenship“ ist der Fachbegriff dafür, Oberbürgermeister Heirich übersetzt ihn jedoch lieber mit „Gemeinwesenorientierung der Wirtschaft“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen

„Es besteht erheblicher Nachholbedarf“

Viele Menschen sind besorgt wegen steigender Mieten und knappem bezahlbaren Wohnraum – Interview mit HfWU-Professor Markus Mändle

Bezahlbarer Wohnraum ist zu einem der zentralen Themen unserer Zeit geworden. Die Mieten sind hoch, das Bauland knapp und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen