Nürtingen

Bewährung für Messerstecher

03.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kein Tötungsversuch, nur Körperverletzung: Integrierter Flüchtling muss nicht in Gefängnis

Der 22-jährige Mann aus Afghanistan, dem vor dem Stuttgarter Landgericht versuchter Totschlag gegen einen Landsmann in Nürtingen vorgeworfen wurde, ist gestern nur wegen Körperverletzung schuldig gesprochen und zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

STUTTGART/NÜRTINGEN (wic). Sofort nach dem Urteil wurde seine Freilassung aus der Untersuchungshaft veranlasst. Der Tatbestand der versuchten Tötung wurde fallengelassen. Mit dem gestern verkündeten Urteil hat die Schwurgerichtskammer des Stuttgarter Landgerichts einen Streit zwischen zwei afghanischen Männern, die beide Anspruch auf eine 18-jährige Frau erhoben, beendet. Im Februar dieses Jahres waren der Angeklagte und sein Kontrahent, beide waren nach jahrelanger Flucht aus Afghanistan in einer Nürtinger Unterkunft gelandet, wegen der 18-Jährigen in Streit geraten, wobei nach der Feststellung der Richter auch die 18-Jährige ein recht unschönes Spiel gespielt habe. Der Streit gipfelte in einer Eifersucht des Angeklagten, nachdem er bemerkte, dass das Mädchen zwar nun seine Freundin war, aber immer noch Kontakt zum Kontrahenten pflegte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen