Nürtingen

Beteiligung und Wertschätzung

03.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Runder Tisch „Gelingendes Aufwachsen in Nürtingen“ fordert mehr Spielräume für Jugendliche

Vor fünf Jahren starteten Verantwortliche der Kinder- und Jugendbildung in Nürtingen einen Runden Tisch, der regelmäßig Menschen zusammenführt, die sich für das „Gelingende Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Nürtingen“ gemeinsam einsetzen wollen.

Oberbürgermeister Fridrich im Gespräch mit Jugendhausleiterin Antonia Jaksche sowie Mörike-Schülern und ihrer Rektorin Viola Berlin (von rechts) pm
Oberbürgermeister Fridrich im Gespräch mit Jugendhausleiterin Antonia Jaksche sowie Mörike-Schülern und ihrer Rektorin Viola Berlin (von rechts) pm

NÜRTINGEN (pm). Laut Moderator Professor Martin Weingardt von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg hat die Steuergruppe des Runden Tischs zuletzt etwa im Planungsprozess für das Baugebiet „Bergäcker“ und in Gesprächen mit den jugendpolitischen Sprechern die Idee einer Kinder- und Jugendfarm vorangetrieben. Über zusätzliche Beteiligungsformen für Kinder und Jugendliche wurde auch mit dem neuen Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich nachgedacht, der sich spontan zur Teilnahme an der jüngsten Sitzung des Runden Tischs bereit erklärte, der in der Alten Seegrasspinnerei stattfand.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen