Schwerpunkte

Nürtingen

„Beteiligung ist Querschnittsaufgabe“

06.03.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Christine Arbogast leitet seit Anfang des Jahres neues Amt für Bildung, Soziales und Familie in Nürtingen

Anfang des Jahres hat Dr. Christine Arbogast ihre Stelle als Leiterin des neu geschaffenen Amtes für Bildung, Soziales und Familie (BiSoFa) bei der Stadt Nürtingen angetreten. Seither hat sie viele Gespräche geführt und versucht, die vielfältigen Akteure ihres weit gefächerten Aufgabenbereichs kennenzulernen. Im Gespräch mit unserer Zeitung gibt sie ihre ersten Eindrücke wieder.

Dr. Christine Arbogast in ihrem Büro in der Mönchstraße direkt beim Rathaus ug
Dr. Christine Arbogast in ihrem Büro in der Mönchstraße direkt beim Rathaus ug

NÜRTINGEN. Das neue Amt fasst das bisherige Kultur-, Schul- und Sportamt sowie mehrere Sachgebiete aus dem sozialen Bereich zusammen, die bisher beim Ordnungsamt angesiedelt waren. Das Amt im Dezernat von Bürgermeisterin Claudia Grau entspricht deren Ziel, zukunftsweisende Entscheidungen auf einer breit vernetzten Basis zu treffen. In der Stellenausschreibung war für diese konzeptionelle Aufgabe auch nicht ausdrücklich eine Verwaltungsfachkraft gesucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen