Schwerpunkte

Nürtingen

Beistand in schweren Stunden

05.11.2016 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitsgemeinschaft Hospiz Nürtingen sucht ehrenamtliche Begleiter – Infoabend am 10. November in der Diakoniestation

Der Tod ist für viele Menschen ein Tabuthema. Und doch werden wir in unserer älter werdenden Gesellschaft immer öfter damit konfrontiert. Ist die Zeit für das nahende Ende gekommen, sind viele Angehörige zunächst hilflos. Positive Erfahrungen machen hingegen die ehrenamtlichen Begleiter der Arbeitsgemeinschaft Hospiz.

Die Arbeitsgemeinschaft Hospiz Nürtingen leistet seit 25 Jahren wertvolle Unterstützung für Angehörige. Foto: nz-archiv
Die Arbeitsgemeinschaft Hospiz Nürtingen leistet seit 25 Jahren wertvolle Unterstützung für Angehörige. Foto: nz-archiv

NÜRTINGEN. 80 bis 90 Prozent aller befragten Menschen in den westlichen Industriestaaten äußern den Wunsch, zu Hause sterben zu dürfen. Dieses Umfrageergebnis zeigt, dass Wunsch und Wirklichkeit weit auseinanderklaffen. Nur für zehn bis 20 Prozent erfüllt sich dieser Wunsch. Vor allem in größeren Städten sterben die meisten Menschen in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, wie schwierig die Situation Sterbender in unserer Zeit geworden ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen