Schwerpunkte

Nürtingen

Beim Neckarfest bleiben für Vereine 25 500 Euro

24.10.2013 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stabsteam legte Abrechnung für Stadtmarketing-Veranstaltungen vor – Fraktion Nürtinger Liste/Grüne vermisst Verwaltungskosten

Was kostet die Stadt der Weihnachtsmarkt? Wie ist die Abrechnung des Neckarfestes ausgefallen? Zahlen über Veranstaltungen, die vom Stabsteam im Rahmen des Stadtmarketings organisiert werden, präsentierte am Dienstag Bärbel Igel-Goll in der Sitzung des Verwaltungsausschusses. Der Erlös des Neckarfestes, rund 25 500 Euro, wird an die beteiligten Vereine ausgeschüttet.

Das erste Nürtinger Neckarfest stieß bei den Besuchern auf positive Resonanz. 25 500 Euro bleiben unterm Strich für die Vereine. Foto: nz-archiv
Das erste Nürtinger Neckarfest stieß bei den Besuchern auf positive Resonanz. 25 500 Euro bleiben unterm Strich für die Vereine. Foto: nz-archiv

NÜRTINGEN. Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung hat der Gemeinderat entschieden, dass die vom Stabsteam organisierten Veranstaltungen weiterhin stattfinden sollen. Damit verbunden wurde allerdings die Forderung, eine Kalkulation und Abrechnung vorzulegen. Zahlen präsentierte Bärbel Igel-Goll am Dienstag im Verwaltungs-, Wirtschafts- und Finanzausschuss. Die Aufstellung empfand mancher Gemeinderat als unzureichend. Aufgelistet waren die im Haushaltsplan eingestellten Mittel, die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben, innere Verrechnungen für den Bauhof sowie Saalmieten. Bemängelt wurde in der Ratsrunde, dass nicht aufgeführt war, ob unterm Strich ein Plus oder Minus stand. Von Regine Glück und Hildegard Biermann-Mannsfeld, den Vertreterinnen der Fraktion Nürtinger Liste/Grüne, wurde kritisiert, dass in der Kostenaufstellung die Verwaltungskosten fehlen. Biermann-Mannsfeld forderte gar, die Abrechnung nochmals zu überarbeiten und alle anfallenden Kosten aufzulisten. Das lehnte Oberbürgermeister Heirich ab, „nachrechnen könne ja wohl jeder selber“. Er versprach allerdings, dass bei der nächsten Abrechnung für den Weihnachtsmarkt eine detaillierte Aufstellung erfolgen werde. Er betonte aber auch, dass es nicht ganz einfach sei, die Personalkosten der Verwaltung exakt aufzuführen. Man könne ja nicht verrechnen, wenn jemand mal eine Stunde lang Plakate in der Stadt verteile, so Heirich. Für die Ausrichtung des Weihnachtsmarktes entstehen der Stadt Kosten in Höhe von rund 56 000 Euro. Bei der Kunstausstellung in der Kreuzkirche bleibt am Ende ein Minus von rund 9500 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Nürtingen