Nürtingen

Beim Autofahren: Hände weg vom Handy!

15.09.2015 00:00, Von Katja Häußermann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Durch neue Technologien werden Autofahrer im eigenen Auto immer mehr abgelenkt, ohne die Gefahr wirklich zu erkennen

An der roten Ampel noch schnell den Blick aufs Handy senken – da kann ja wirklich nichts passieren! Oder? Die Verlockung ist auf jeden Fall einfach zu groß. Aber ist das erlaubt? Ehrliche Antwort, so hart es auch klingt: „Nein!“ Smartphone und Freisprechanlage sind bei weitem nicht so harmlos, wie sie aussehen.

Das Handy am Ohr ist tabu während der Fahrt, stattdessen sollte man zum Telefonieren die Freisprechanlage nutzen. Foto: Holzwarth
Das Handy am Ohr ist tabu während der Fahrt, stattdessen sollte man zum Telefonieren die Freisprechanlage nutzen. Foto: Holzwarth

„Be Smart! Hände ans Steuer, Augen auf die Straße!“ – unter diesem Motto läuft die bundesweite Kampagne des Münchner Automobilclubs „Mobil in Deutschland“ sowie des TÜV Süd. Die bundesweit erste Kampagne dieser Art soll sowohl Autofahrer für das Problem der Ablenkung durch das Smartphone sensibilisieren als auch technische Lösungen anregen. Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen