Anzeige

Nürtingen

Bei 10 083 Einsätzen 490 Leben gerettet

30.04.2018, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisfeuerwehrverband ist gut gerüstet und stellt sich den Herausforderungen

Über 180 Einsatzkräfte und Lebensretter aus dem Kreis Esslingen versammelten sich am Freitag in der Beutwanghalle in Neckarhausen zur Jahreshauptversammlung. Begleitet wurden sie von Schiedsrichtern, Kreisausbildern, den jeweiligen Bürgermeistern und den Hilfsorganisationen.

Uwe Steck (Mitte) von der Nürtinger Wehr war 31 Jahre für die Kreisjugendfeuerwehr im Amt. Dafür gab es von den Vorsitzenden Alfred Bidlingmaier (links) und Bernd Müller die Ehrenspange in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes. Foto: Krytzner

NT-NECKARHAUSEN. 3914 Feuerwehrkameraden zählt der Kreisverband Esslingen-Nürtingen derzeit, wie der Vorsitzende Bernd Müller, Bürgermeister von Altenriet, berichtete. Davon sind 256 weibliche Angehörige. Müller freut sich: „Mit rund 1100 Jugendfeuerwehrleuten haben wir bundesweit die größte Jugendfeuerwehr.“

Nachwuchssorgen gibt es bei der Feuerwehr nicht. Sorgen bereiten eher die nicht besetzten Ämter in den verschiedenen Vorständen. Marion Leuze-Mohr, erste Landesbeamtin im Landkreis Esslingen, vertrat Landrat Heinz Eininger und war voll des Lobes für die Einsatzkräfte. „Nebst der hohen Anzahl an Einsätzen, wurde im Februar 2017 auch die Integrierte Leitstelle ohne Probleme in Betrieb genommen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen