Schwerpunkte

Nürtingen

„Beglückendste Erfahrungen“

02.07.2011 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hauptversammlung des Fördervereins Dr.-Vöhringer-Heim

NÜRTINGEN. Nicht wenige Altenheimbewohner leiden unter einem beeinträchtigten Erinnerungsvermögen. Sie anregende Erfahrungen machen zu lassen ist so schön wie sinnvoll. Ein gutes Beispiel dafür kam bei der Hauptversammlung des Fördervereins Dr.-Vöhringer-Heim zur Sprache. Eckhard Rahlenbeck hat eine unter dem Motto „Biographiearbeit“ stehende Reihe ins Leben gerufen. Sie findet im Heim jeden Mittwoch um 18.15 Uhr für anderthalb Stunden statt. Als ein ins Gedächtnis greifendes Element kann eine alte Schultafel oder eine Puppe mit Porzellankopf dienen. Man kann sehen, wie die Teilnehmer dabei aufblühen. Rahlenbeck: „Ich habe schon die schönsten und beglückendsten Erfahrungen gemacht.“

Heimleiter Andreas Schlegel räumt solchen Bemühungen des Fördervereins einen hohen Rang ein. So könnten den Bewohnern, meinte er, besondere Angebote unterbreitet werden. „Es ist gut investiertes Geld.“ Er dankte dem Förderverein und betonte die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements. Auch die Cafeteria des Heims wird ehrenamtlich betrieben. Dies sei nicht immer leicht. Es werde immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen