Schwerpunkte

Nürtingen

Bebauungspläne bergen Zündstoff

29.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bebauungspläne bergen Zündstoff

Gemeinderäte diskutierten: Wie viel Ausgleich muss für ein Baugebiet geschaffen werden?

NÜRTINGEN (nt). Zwei Bebauungspläne standen zum Beschluss auf der Tagesordnung der Bauausschuss-Sitzung am Dienstag an. Doch im Gegensatz zum letzten Punkt, der Vergabe von Straßen- und Kanalarbeiten in Reudern, die von den Ausschuss-Mitgliedern in Sekundenschnelle einstimmig beschlossen wurde, sorgten eben diese Pläne für reichlich Diskussionsstoff.

Der Bebauungsplan Hinter dem Höhenweg in Oberensingen wird von der Verwaltung als notwendig erachtet, da im Flächennutzungsplan 2000 keine Erweiterungsflächen zur Verfügung stehen und daher eine Verdichtung der bestehenden Bebauung geplant ist.

Das im Westen des Gebietes angrenzende Landschaftsschutzgebiet und ein schwieriger Baugrund stellen allerdings Probleme dar, die den Widerstand einiger Stadträte begründen: Matthias Hiller (JBN) sprach sich entschieden gegen die Bebauung in diesem sensiblen Gebiet aus und teilte mit, dass sich am vergangenen Donnerstag auch der Bürgerausschuss Oberensingen dieser Meinung anschloss. Helmut Nauendorf warf ein, dass das Projekt ohnehin vom Tisch wäre, wenn die betroffenen Grundstücksbesitzer nicht alle freiwillig einer Umlegung zustimmen würden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Nürtingen