Schwerpunkte

Nürtingen

Baugrube für Wasserhochbehälter

03.06.2015 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Entlang der Bundesstraße türmen sich Erdmassen auf – Nürtinger Stadtwerke investieren 1,9 Millionen Euro

Entlang der B 313 auf Höhe des Nürtinger Stadtteils Enzenhardt erheben sich derzeit riesige Erdhaufen. Blickt man dahinter, schaut man in eine ebenso riesige Baugrube, in der Stahlbetonbauer im Moment dabei sind, die Außenhülle für einen neuen Wasserhochbehälter zu errichten. Er soll den 1903 an dieser Stelle erbauten Speicher ersetzen.

Ein Blick auf Teile des alten Hochbehälters, dessen Zugangsgebäude erhalten bleibt.
Ein Blick auf Teile des alten Hochbehälters, dessen Zugangsgebäude erhalten bleibt.

NÜRTINGEN. Der Hochbehälter der Nürtinger Stadtwerke versorgt das Gebiet Rehwiesen in Neckarhausen, vor allem aber Teile der Nürtinger Kernstadt bis hin zum Gewerbegebiet Au Richtung Zizishausen. Gerade dort sind in den letzten Jahren neue Wasserentnahmestellen mit teils großem Bedarf hinzugekommen, aber auch durch Privathaushalte ist der Bedarf gestiegen. Deshalb wird mehr Fassungsvolumen gebraucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Nürtingen