Schwerpunkte

Nürtingen

Bald 17 000 Flugbewegungen?

08.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ruckh berichtet über Kirchheimer Stellungnahme zur Hahnweide

NT-REUDERN (pm). In der letzten Ortschaftsratssitzung in Reudern wurde über verschiedene Bauarbeiten und die Ablehnung Kirchheims zur geplanten Erhöhung der Flugzahlen auf dem benachbarten Fluggelände Hahnweide gesprochen.

Der Ortschaftsrat Reudern vergab die Zaunarbeiten am Kindergarten Hofäcker sowie für den westlich angrenzenden Kinderbolzplatz. Den Auftrag erhielt die Firma Koch aus Stuttgart, die für beide Maßnahmen das günstigste Angebot in Höhe von brutto 6336 Euro abgegeben hatte. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende März oder Anfang April ausgeführt werden.

Ebenfalls vergeben wurden die Arbeiten zur Erneuerung der Umfassung auf dem Trainingssportplatz im Aspach. Das günstigste Angebot hat die Firma Koch aus Stuttgart abgegeben. Die Demontage einschließlich der Neumontage der Barriere kostet brutto 12471 Euro.

Ortsvorsteher Ruckh berichtete dann über die bekannt gewordene Stellungnahme des Stadtrates der Stadt Kirchheim vom Januar. Darin lehnt es der Stadtrat ab, die während des laufenden Genehmigungsverfahrens vom Baden-Württembergischen Luftfahrtverband (BWLV) nachgeschobene Erhöhung der motorisierten Flugbewegungen von ursprünglich 15000 beantragten auf 17000 Flüge im Jahr zuzulassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Nürtingen