Schwerpunkte

Nürtingen

Bahnstadt: Erster Bauabschnitt ohne Damm möglich

26.05.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit baulichen Maßnahmen an den geplanten Gebäuden könnte der Hochwassergefahr begegnet werden

Teile des Sanierungsgebiets Bahnstadt in Nürtingen liegen in hochwassergefährdeten Gebieten. Seit langem gibt es Überlegungen, mit einem Damm im Tiefenbachtal Vorsorge zu treffen. Der erste Bauabschnitt des Gebiets Östliche Bahnstadt könnte wohl aber auch ohne den Damm in Angriff genommen werden, so neuere Überlegungen in der Nürtinger Verwaltung.

NÜRTINGEN. Der Saubach, innerhalb des Stadtgebiets die Verlängerung des Tiefenbachs, kann bei längeren Niederschlägen oder bei Starkregenereignissen über die Ufer treten. Erste Überlegungen für einen Damm reichen bis Ende der 70-er Jahre zurück. Oberbürgermeisters Alfred Bachofer stellte mit seiner Verwaltung konkrete Pläne 2003 vor.

Der Erddamm mit Schleusenbauwerk vor den Toren der Stadt unmittelbar hinter dem Aussiedlerhof Schaich sollte sich demnach an seiner höchsten Stelle bis zu sechs Metern über dem Gewässerbett erheben und über eine Länge von 480 Metern und einer Breite von über 50 Metern am Dammfuß das gesamte Tal bis zur Höhenlage der Landesstraße absperren. Das Wasser könnte sich dann auf den dahinter liegenden Feldern und Wiesen ausbreiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen