Nürtingen

Bäume für die Mongolei

27.05.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der mongolische Schriftsteller Galsan Tschinag setzt sich für die Wiederaufforstung seiner Heimat ein

Eine Million Bäume will Galsan Tschinag in den nächsten Jahren in seiner mongolischen Heimat anpflanzen. Der Grund: In den letzten 20 Jahren hat sich der Baumbestand drastisch verringert. Um sein ehrgeiziges Projekt umsetzen zu können, sucht der Schriftsteller nun Verbündete.

NÜRTINGEN. Die Mongolei liegt zwischen Russland und China und ist ungefähr fünfmal so groß wie Deutschland. Und der bekannteste Mongole der Geschichte ist wohl Dschingis Khan, der den Ruf seiner Landsleute als Reitervolk begründet hat. Ein wildes Land, die Mongolei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen