Schwerpunkte

Nürtingen

Bärlauch liegt im Trend

07.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Bärlauch, die stark nach Knoblauch duftende Pflanze, erlebt in jüngster Zeit eine wahre Renaissance. Wenn sich die frischgrün glänzenden Blätter jetzt aus dem Waldboden schieben und weitläufige Teppiche entlang von Bachläufen bilden, zieht es immer mehr Menschen in die Wälder der Region, um das begehrte Küchenkraut selbst zu pflücken. Dabei sind laut Kreisforstamt Esslingen einige Regeln zu beachten. So dürfen gemäß den Bestimmungen des Landeswaldgesetzes bei der Ernte von Bärlauch aus Wildbeständen nur Handsträuße gepflückt werden. Die gesammelten Mengen müssen für den Eigenbedarf in Küche und Haushalt bestimmt sein. Wer Bärlauch für kommerzielle Zwecke in den öffentlichen Wäldern sammeln will, braucht dazu unbedingt eine naturschutzrechtliche Genehmigung und die Erlaubnis des Waldbesitzers. An den Waldbesitzer ist außerdem ein Entgelt zu bezahlen. Obwohl der knoblauchähnliche Geruch der Pflanze ein absolut typisches Merkmal ist, kommt es immer wieder zu gefährlichen Verwechslungen mit giftigen Doppelgängern wie dem Maiglöckchen und der Herbstzeitlosen. „Wer sich nicht absolut sicher ist bei der Unterscheidung der Pflanzen, sollte lieber die Finger davon lassen“, rät daher der Leiter des Kreisforstamtes, Felix Reining. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass den Blättern Eier des Fuchsbandwurmes anhaften könnten. Nach dem Sammeln hilft es, das Sammelgut sehr gründlich zu waschen. Die Eier sind aber so klebrig und klein, dass man sie nicht hundertprozentig abwaschen kann. Wenn man ganz sicher sein will, sollte man den Bärlauch kochen. Allerdings verliert er dann seinen besonderen Charme und sein starkes Aroma.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Nürtingen