Schwerpunkte

Nürtingen

Auszeichnung für das „Genbänkle“

17.05.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Projekt der Nürtinger Hochschule wird ein Teil der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das Projekt „Genbänkle“, das von Professor Dr. Roman Lenz, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, koordiniert wird, erhält eine Auszeichnung. Am Sonntag, 21. Mai, wird „Genbänkle“ als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.

NÜRTINGEN (hfwu). Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, wird die Auszeichnung im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Dr. Roman Lenz, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, liegen alte Gemüsesorten am Herzen: „Alte Sorten sind kulinarische Schätze und erhalten die biologische Vielfalt. Wenn es diese Sorten überhaupt noch gibt, wissen wir nicht, wo sie angebaut werden und wo deren Saatgut erhältlich ist“.

Das Projekt „Genbänkle“ will hier weiterhelfen. Das ausgezeichnete Projekt hat an dem Wettbewerb der UN-Dekade Biologische Vielfalt teilgenommen. Eine namhafte Jury hat über die Qualität der eingereichten Projekte entschieden. Die Auszeichnung des „Genbänkles“ im Rahmen des Wettbewerbs findet am Sonntag, 21. Mai, um 11 Uhr im Freilichtmuseum in Beuren, zeitgleich mit dem Frühlingsmarkt, statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen