Anzeige

Nürtingen

Ausstellung zum Kinderhaus

19.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wettbewerbs-Entwürfe sind am 19. und 20. Januar zu sehen

NT-NECKARHAUSEN (pm). Der Neubau des Kinderhauses Neckarhausen ist nicht nur für den Ortsteil Neckarhausen ein Großprojekt, sondern zählt auch für die Stadt Nürtingen mit einem Volumen von fünf Millionen Euro zu den größten Investitionen in den nächsten Jahren. Mit dem Neubau einer sechsgruppigen Einrichtung auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule in der Silcherstraße soll das Betreuungsangebot für Kinder unter und über drei Jahren ausgebaut werden. Ebenso soll im Zuge der Bebauung ein Gemeinschaftsraum entstehen, welcher perspektivisch als Mensa für ein Ganztagsangebot an der Anna-Haag-Schule genutzt werden kann.

Zur Aufgabenstellung des Wettbewerbs gehören auch Überlegungen zur Schaffung von Wohnraum auf dem ehemaligen Schulhof und auf dem Grundstück des Kindergartens Silcherstraße. Für die Teilnahme am im Sommer 2018 ausgelobten Wettbewerbs haben sich 101 Architekturbüros, meist aus Süddeutschland, aber auch aus Spanien beworben.

Aufgrund eines Kriterienkatalogs wurden 25 Büros ausgewählt. Die Sitzung des Preisgerichts findet am 18. Januar 2019 statt. Aus dem Ortsteil Neckarhausen sind neben Ortsvorsteher Bernd Schwartz, dem stellvertretenden Ortsvorsteher Michael Gehring und Markus Knöll als Vertreter des Ortschaftsrates die Leiterin der Neckarhäuser Kindergärten Caroline Seifried und eine Vertreterin des Elternbeirats der Neckarhäuser Kindergärten vertreten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Nürtingen