Anzeige

Nürtingen

Aus Österreich droht wohl nichts

31.03.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Alpenrepublik sieht man durch verunreinigte Wattestäbchen keinen großen Schaden entstanden

Negativschlagzeilen muss zurzeit die Firma Greiner Bio One aushalten (siehe Bericht oben). Ein kleiner Silberstreif am Horizont kommt derweil aus Österreich. Dort hängt man das Debakel mit den nicht DNA-freien Wattestäbchen bei Weitem nicht so hoch wie in Deutschland. Das ergaben Recherchen unserer Zeitung in der Alpenrepublik. „Ein Schaden wäre nur sehr schwer zu ermitteln“, sagt zum Beispiel das Landeskriminalamt (LKA) Oberösterreich. Und beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wien heißt es so: „Es ist doch im Grunde gar kein Schaden eingetreten.“

Aus Österreich stammt zwar das Beweisstück, das Greiner Bio One (GBO) seine Erklärung vom Freitag („Wir haben uns nichts vorzuwerfen“) zurücknehmen oder zumindest relativieren ließ, ein Aufschrei der Empörung ist dort indes nicht zu vernehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen