Schwerpunkte

Nürtingen

Aufstieg von „Seilschaften“

20.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bezirksgruppe Nürtingen im steilen Fels unterwegs

Stand, Seil ein, nachkommen – diese Worte waren recht oft von den Teilnehmern der Bezirksgruppe Nürtingen des Deutschen Alpenvereins am vorletzten Wochenende zu vernehmen. Dienen diese Seilkommandos doch den Kletterseilschaften zur Verständigung, um sicher die Route bewältigen zu können.

Beim Klettern muss man sich untereinander gut abstimmen.  pm
Beim Klettern muss man sich untereinander gut abstimmen. pm

NÜRTINGEN (pm). Wie jedes Jahr stand auch heuer ein Kletterwochenende auf dem Programm der Bezirksgruppe. Diesmal fuhren die Teilnehmer ins schweizerische Alpsteingebiet, der bekannteste Berg dort ist der Säntis. Die Hundsteinhütte mit ihrem rührigen Pächterehepaar bildete den Stützpunkt in den drei Tagen. „Aufgrund der vielen Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten wird hier ein ideales Kletterrevier geboten“, so Jürgen Stoll, der die Ausfahrt organisiert hatte. Mit dem Hundstein und den Kreuzbergen stehen unter Kletterfreaks bestens bekannte Gipfel in unmittelbarer Umgebung der Hütte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Nürtingen