Schwerpunkte

Nürtingen

Auf diesem Rasen trainieren sogar Meister

25.07.2007 00:00, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern war Baubeginn für den neuen Kunstrasenplatz hinter dem Hölderlin-Gymnasium Rund eine Million Euro investiert

NÜRTINGEN. Nach längeren kontroversen Diskussionen im Nürtinger Gemeinderat ist es nun amtlich: Die Stadt erhält ihren ersten Kunstrasen-Sportplatz. Auf der Wiese hinter dem Hölderlin-Gymnasium auf dem Lerchenberg wird das Spielfeld in den kommenden Monaten entstehen.

Gegen 11.45 Uhr betätigte Oberbürgermeister Otmar Heirich den Hebel am Bagger und schaufelte die ersten Kubikmeter Erde aus der Wiese. In den nächsten vier Monaten soll der Kunstrasenplatz entstehen.

In der nächsten Woche finden Vorbereitungen statt. Nach rund zehn Tagen beginnen dann die umfangreichen Erdarbeiten, bei denen mehrere tausend Kubikmeter Erde bewegt werden. Die steigende Anzahl an Vereinen und die wachsende Popularität des Fußball-Sports, vor allem in den Reihen der Mädchen, zieht nun einmal einen entsprechenden Bedarf an Spielflächen nach sich, so OB Heirich in seiner Begrüßungsansprache. Daher habe sich der Gemeinderat schließlich im Dezember mehrheitlich auf den Neubau eines Kunstrasenspielfelds östlich des Gymnasiums geeinigt, so Heirich.

Sportlandschaft soll verbessert werden


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit