Schwerpunkte

Nürtingen

Ast statt Kaiman erspäht

08.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (aw). Der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Nürtinger Mühlstraße entsprungene oder gestohlene Brillenkaiman bleibt weiter spurlos verschwunden.

Einen ersten Hinweis schien die Polizei noch am Donnerstagabend bekommen zu haben. Von der Neckarbrücke am Wehr in Zizishausen schienen Kinder eine tierische Entdeckung gemacht zu haben, die sie die Polizei alarmieren ließ. Die Ordnungskräfte rückten mit dem Fernglas an und enttarnten das vermeintliche Tier als Ast. Eine zweite Observation am gestrigen Morgen erbrachte dasselbe Ergebnis: Ast statt Kaiman.

In der Zwischenzeit wurde erwogen, bei der Suche nach dem ungefähr 60 Zentimeter langen, bissigen Reptil die Wasserschutzpolizei einzusetzen, so Polizeisprecherin Christine Menyhart gestern. Es wird aber angenommen, dass das Tier aufgrund des hohen Wasserstandes und der starken Strömung schon über alle Berge sein könnte sollte es den Weg in den Neckar tatsächlich gefunden haben. Man geht davon aus, dass auch das Wehr bei Zizishausen den eventuellen neuen Neckar-Bewohner nicht hätte aufhalten können. So wusste die Wasserpolizei nicht, wo sie nach dem vermeintlichen Fischjäger suchen sollte und verzichtete auf einen Einsatz.

Keine Neuigkeiten gab es gestern vom Nürtinger Ordnungsamt. Man wartet laut Leiter Herbert Benker weiterhin auf die Stellungnahmen von Regierungspräsidium und Landratsamt bezüglich der Haltung des Tieres, um gegebenenfalls weitere Maßnahmen einzuleiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen