Schwerpunkte

Nürtingen

Armband verschafft rasch Klarheit

16.02.2016 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Patientenarmband soll vor Verwechslungen schützen und im Notfall zu schnellerer Identifikation beitragen

Dem richtigen Patienten die richtige Behandlung zukommen zu lassen, scheint selbstverständlich. Gerade aber in Kliniken mit einem hohen Patientenaufkommen erfordert dies einen akribischen Organisationaufwand. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, kann ein Patientenarmband hilfreich sein, wie es jetzt in allen kreiseigenen Kliniken eingeführt ist.

Das Patientenarmband an den Landkreiskliniken soll zusätzliche Sicherheit bringen. Foto: Britt Moulien
Das Patientenarmband an den Landkreiskliniken soll zusätzliche Sicherheit bringen. Foto: Britt Moulien

In Nürtingen wurde im November letzten Jahres der Anfang gemacht, im Dezember und Januar folgten die Klinikstandorte Kirchheim und Ruit. Das Gerücht, das in Nürtingen kursierte und laut dem die Armbänder eingeführt wurden, um sich gegen unerwünschten Besuch von Flüchtlingen aus der benachbarten Säer-Turnhalle abzugrenzen, räumt Pressesprecher Jan Schnack umgehend aus der Welt: „Völliger Unsinn.“ Vielmehr folge man einer Empfehlung des bundesweit aktiven Aktionsbündnisses Patientensicherheit, wonach mit den Bändern die Verwechslungsgefahr bei Behandlungen, Operationen oder Medikamentengaben minimiert werden könne. „Nicht, weil das in unseren Kliniken vorgekommen ist, sondern weil das Standard wird“, betont Schnack.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen