Nürtingen

„Arbeit ist das Recht aller Menschen“

02.05.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Maikundgebung im Zeichen dunkler Wolken über dem Arbeitsmarkt in der und um die Stadt

„Die Zeche für die Finanzkrise soll nicht der kleine Mann bezahlen“: Das war auch bei der Maikundgebung gestern auf dem Nürtinger Schillerplatz eine der zentralen Forderungen.

NÜRTINGEN. Knapp 300 Teilnehmer zählte „Chefschätzer“ August Fischer von der IG Metall zwischen Ochsenbrunnen und Kreuzkirche. Das waren zwar nicht weniger als in sonstigen Jahren, aber auch nicht signifikant mehr. Es klang fast schon resignierend, als der Hauptredner Dieter Kindler (der Regionalgeschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung – Genuss – Gaststätten/NGG) beklagte, dass für immer weniger Arbeitnehmer der 1. Mai als Kampftag in Bewusstsein sei – und einen ungewöhnlichen Vorschlag machte: Nur noch die sollten frei bekommen, die zur Kundgebung gingen. Die anderen sollten arbeiten oder Urlaub nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen

Nürtingen im EU-Check

Europawahl: Bei einem Spaziergang durch die Stadt wird deutlich, welchen Einfluss die EU auf unseren Alltag hat

65 Millionen Deutsche und weitere Unionsbürger können morgen ein neues Europaparlament wählen. Doch EUPolitik ist für viele Leute zu weit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen