Nürtingen

"Anschluss an die große weite Welt"

10.12.2008, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der ausgebaute Nürtinger Autobahnzubringer wurde gestern offiziell übergeben, obwohl Vierspurigkeit noch einige Tage auf sich warten lässt

Mit „Pomp and Circumstance“ (die Nürtinger Stadtkapelle intonierte Edward Elgars Hymne) und geistlichem Segen wurde gestern Morgen auf Markung Unterensingen (wie Bürgermeister Sieghart Friz nicht müde wurde zu betonen) ein „Nürtinger Feiertag“ begangen: der vierspurige Anschluss Nürtingens an die Autobahn.

Freilich: Das Paradies lässt für die Autofahrer noch einige Tage (etwa drei) auf sich warten. Vorerst ist in beide Richtungen nur der jeweils rechte Fahrstreifen freigegeben, wie uns Nürtingens Polizeichef Mathias Lipp (dessen Beamte während der Bauzeit mit der Begleitung von Schwertransporten, Unfallaufnahmen und Ähnlichem auch Höchstleistung vollbringen mussten) auf Anfrage erklärte. Das liege daran, dass erst die Übergangsstellen von der alten auf die dann erweiterte Fahrbahn geschlossen werden müssen. Aber immerhin: Bald ist es so weit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Nürtingen

Nürtingen im EU-Check

Europawahl: Bei einem Spaziergang durch die Stadt wird deutlich, welchen Einfluss die EU auf unseren Alltag hat

65 Millionen Deutsche und weitere Unionsbürger können morgen ein neues Europaparlament wählen. Doch EUPolitik ist für viele Leute zu weit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen