Schwerpunkte

Nürtingen

Anlaufstelle für Diskriminierungsopfer

18.07.2020 05:30, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachrat für interkulturelles Zusammenleben in Nürtingen informiert sich über Angebot

Diskriminierung ist bitterer Alltag für viele Menschen. Ob beim Einkaufen, im Nahverkehr, in der Schule oder bei der Wohnungssuche. In Esslingen gibt es seit 2014 eine Anlaufstelle für Betroffene. Am Mittwochabend informierten sich die Mitglieder des Fachrates für interkulturelles Zusammenleben (FiZ) in Nürtingen über die Arbeit der Antidiskriminierungsstelle.

NÜRTINGEN/ESSLINGEN. „Wir haben viele gemeinsame Themen“, findet Alexa Conradi, als sie sich bei den Mitgliedern des FiZ vorstellt. Als Hauptamtliche ist die Koordinatorin seit 2018 bei der Antidiskriminierungsstelle Esslingen (ADES) beschäftigt. Eine halbe Stelle hat sie hier inne, wird unterstützt von rund zehn Ehrenamtlichen.

Zusammen kümmert sich das Team um Opfer von Diskriminierungen und Rassismus, nicht nur aus Esslingen, sondern aus dem gesamten Landkreis. Das Angebot der ADES ist niederschwellig, betont Alexa Conradi, die bereits in den 1990er Jahren in Quebec für die Gleichberechtigung von Frauen kämpfte. „Man kann uns anrufen oder schreiben.“ Die Fälle, mit denen die Koordinatorin und ihre Unterstützer zu tun bekommen, sind vielfältig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen