Schwerpunkte

Nürtingen

Andorra

28.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andorra

Wie man an San Marino und Liechtenstein schön beobachten kann, scheinen Gebirge die Bildung von Kleinstaaten zu begünstigen. Man sieht ja doch nicht ins nächste Tal, und der Weg dorthin ist beschwerlich. Das hält territoriale Begehrlichkeiten in Grenzen. Der größte unter den europäischen Kleinstaaten ist Andorra. Es liegt mitten in den Pyrenäen recht gebirgig, die höchste Erhebung ist mit 2946 Metern der Coma Pedrose, im Schnitt liegt das Staatsgebiet auf 1079 Metern. Mit 468 Quadratkilometern ist Andorra etwa halb so groß wie Berlin und es hat etwa 70 000 Einwohner. Seit der Zeit Karls des Großen gibt es Andorra. Der Legende nach hat der Kaiser mit einer Charta den Andorranern für ihre Hilfe gegen die Mauren die Unabhängigkeit geschenkt. Im Jahre 1278 wurde es unter die geteilte Oberhoheit des Bischofs von Urgel in Spanien und der Grafen von Foix, deren Rechtsnachfolge mittlerweile der französische Präsident übernommen hat, gestellt. Dazu kam es, als beide einst Anspruch auf die beiden Gebirgstäler erhoben. Man mochte sich nicht darum streiten, also redete man darüber und wurde sich einig, dass Andorra sehr wohl Diener zweier Herren sein könnte. So richtig was zu „melden“ haben die beiden in dem Fürstentum ohne Fürsten aber nicht. Sie erhalten lediglich alle zwei Jahre die symbolische Kopfsteuer von etwa 160 Euro, beziehungsweise ein Sortiment andorranischer Landwirtschaftserzeugnisse. Erst seit 1993 hat das Ländchen eine ordentliche Verfassung mit Gewaltenteilung. Seit damals erst ist es auch Mitglied der Uno. Da Andorra früher sowohl französische Francs als auch spanische Peseten als Zahlungsmittel hatte, hat es heute den Euro, auch wenn es kein Mitglied der Europäischen Union ist. Ohne nennenswerte Bodenschätze lebte Andorra immer vom Handel, böse Zungen behaupten, vom Schmuggel. Auf den geheimen Pfaden zwischen Frankreich und Spanien habe es zeitweilig ein richtiges Gedränge gegeben. Noch heute nimmt man gerne aus den Ferien in Andorra ein paar zollfreie Mitbringsel mit. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Nürtingen