Nürtingen

Am Teutonengrill

29.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) In den Wirtschaftswunderjahren machten es die Deutschen wie einst Hannibal: Sie überquerten die Alpen und zogen an die Adria. Das nächstgelegene Stückchen Strand und Meer ist von Nürtingen aus gesehen weniger weit entfernt als Berlin, in ein paar Stunden ist man mit dem Auto dort. Goldene Sandstrände und ein kinderfreundlich flaches Meer locken.

Das führte zu einem großen Bauboom: Ganze Ortschaften, die alleine aus Ferienwohnungen, Hotels und allem anderen, was der Reisende zu seinem Amüsement braucht, bestehen, entstanden, wo früher zwischen einsamen Pinienwäldern und flachen Lagunen einige wenige Landwirte sich mit Ackerbau und Viehzucht ihren Lebensunterhalt verdienten. Glücklich, wer einen sandigen Acker in Meeresnähe besaß. Er sicherte so manchem seinen ganz persönlichen Platz an der Sonne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen

Immer mehr Menschen obdachlos

Nürtinger Verwaltung legt Zahlen vor – Für nächstes Jahr fehlen 100 Plätze – Gemeinderäte appellieren an Vermieter

Die Zahl derer, die von der Stadt Nürtingen in Unterkünften untergebracht werden müssen, ist weiter steigend. Auch wenn die Stadt in den…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen