Nürtingen

Am Hohenstaufen

13.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (st). Natur, Kunst und Geschichte hatte sich der Oberensinger Obst- und Gartenbauverein als Thema der Ausfahrt in die Gegend um den Hohenstaufen ausgesucht. Erste Station war die Landesgartenschau in Rechberghausen. Nach der Mittagspause wurde über Wäschenbeuren und Göppingen-Maitis Ort und Burg Hohenstaufen angesteuert. Im Ort Hohenstaufen wurden die Reiseteilnehmer von Dr. Wolfgang Rapp und seiner Frau erwartet. Wolfgang Rapp ist gebürtiger Oberensinger. Er lebt in Hohenstaufen, ist dort unter anderem auch ehrenamtlich tätig als Vorsitzender des Naturschutzbundes. In der evangelischen Kirche begrüßte er seine Landsleute und gab einen kurzen und prägnanten Überblick nicht nur zur Kirchengeschichte, sondern auch zum Dorf Hohenstaufen, zu den staufischen Ansiedlungen und zur Stauferzeit mit der Ausdehnung dieses riesigen Reiches. So hatten die Besucher gleich den Zugang gefunden zu dem, was sie im Dokumentationszentrum neben der Kirche über das Stauferreich erwartete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Nürtingen