Anzeige

Nürtingen

Altes Gesundheitsamt ist das Geld wert

25.01.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft Nürtingen einstimmig für Sanierung und Umbau des Baudenkmals zum „Haus der Künste“

Das frühere Nürtinger Gesundheitsamt soll saniert werden, auch wenn es die Stadt eine ansehnliche Summe kostet. So lautete die einstimmige Empfehlung des Betriebsausschusses Gebäudewirtschaft Nürtingen (GWN) am Dienstagabend an den Gemeinderat. Auf rund 1,27 Millionen Euro beläuft sich die Kostenschätzung als Ergebnis einer vertieften Machbarkeitsstudie.

Das alte Nürtinger Gesundheitsamt mit seinem Baustil aus den 60er-Jahren und der Verwendung verschiedenartigster Materialien ist denkmalgeschützt. Das Foyer (Bild) bietet Musikern die Möglichkeit für einen Proben- und Veranstaltungsraum. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Viele Alternativen blieben dem Ausschuss nicht. Das Gebäude am Ende der Ersbergstraße gilt als ein „herausragendes Beispiel für einen Verwaltungsbau der 1960er- und 1970er-Jahre“, so die Denkmalbehörde, die es unter Schutz stellte. Bereits vor eineinhalb Jahren wurde der Grundsatzbeschluss gefasst, das Gebäude zu sanieren und zu einem „Haus der Künste“ umzubauen, um es für die Jugendkunstschule, Teile der Jugendmusikschule und für die Stadtkapelle zu nutzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen