Nürtingen

Ab in den Urwald

19.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(psa) Jetzt ist es wieder so weit: zwei Wochen lang bespaßt ein Kölner Privatsender Deutschland wieder mit dem Dschungelcamp. „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ lautet auch diesmal wieder der Titel des Trash-Formats. Die einzig echten Sterne sind jedoch die, die die Ex- oder Möchtegern-Promis bei ihren Dschungelprüfungen sammeln müssen.

Im Camp menschelt es gewaltig: Schwelende Konflikte brechen sich in Streitereien Bahn. Eine schmutzige Reisschüssel kann zu minutenlangen Zankorgien führen.

Am Ende dieser zahllosen Eskalationsspiralen verhärten sich die Fronten und Gruppen von Campteilnehmern arbeiten erbittert gegeneinander. Nur die gemeinsamen Prüfungen und Schatzsuchen, die dem Team das Abendessen sichern, können diese Konflikte für kurze Zeit entschärfen.

Wäre dieses Camp nicht ein möglicher Ort für eine Gemeinderats-Klausur? Es muss ja nicht gleich der Dschungel sein. Auf eigener Gemarkung stehen schließlich genug Bäume. Die Promis, Verzeihung, Politiker können doch nach anstrengenden Debatten der vergangenen Monate für einige Tage im kommunalen Forst zu sich finden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen