Schwerpunkte

Nürtingen

25 Millionen ausgeben, um künftig Geld zu sparen?

26.07.2005 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerücht sorgt für Unruhe in Nürtingen – Landrats-Pressesprecher: „Außenstelle nicht in Gefahr“ – OB befürchtet weiteren Zentralitätsverlust

Klimatisch lässt der Sommer noch zu wünschen übrig. Aber politisch dürfte es durchaus heiß hergehen in den nächsten Wochen. Dafür sorgt vermutlich nicht nur die Bundestagswahl, die am 18. September stattfinden soll, sondern auch eine Nachricht, die siedend heiß aus der Gerüchteküche serviert wird. Vieles, das unter dem Deckel gehalten werden soll, kocht ja bekanntlich besonders schnell über. So auch hier. Seit einigen Tagen kursiert die Nachricht, der Landkreis wolle für die Erweiterung des Landratsamtes in Esslingen 25 Millionen ausgeben – und im Gegenzug unter anderem die Außenstelle in Nürtingen schließen.

„Weiteres Vorgehen bzgl. einer Erweiterung des Landratsamtes auf dem Grundstück Pulverwiesen 15 in Esslingen“: dieser Tagesordnungspunkt war am Donnerstag eigentlich für die letzte Sitzung des Kreistags vor den Sommerferien in der Filderhalle in Leinfelden vorgesehen, dann aber abgesetzt und in den nicht öffentlichen Teil „verlegt“ worden.

Mit Fug und Recht, wie es aus der Gerüchteküche heiß serviert wird. Hinter verschlossenen Türen soll es zuweilen hoch hergegangen sein, der Landrat nicht nur Schulterklopfen für seinen Vorschlag erhalten haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen