Schwerpunkte

Nürtingen

24 Stunden auf den Beinen

25.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der Mega-Tour des Nürtinger Alpenvereins hielten 14 Wanderer bis zum Ende durch

Ein Tag hat 24 Stunden. Und diese können sich manchmal ziehen wie Kaugummi. Beim 24-Stunden-Extremmarsch der Bezirksgruppe Nürtingen des Deutschen Alpenvereins (DAV) bekamen die Starter eine ganz besondere Kostprobe, wie zäh die Minuten vergehen können.

(don) Bei der in Süddeutschland einzigartigen Ausdauerprüfung erreichten 14 von 19 Startern das Ziel.

Es ist kurz nach 5 Uhr morgens in einem Waldstück oberhalb des Lenninger Tals bei Schlattstall. Nach zehn Stunden Marsch, rund 45 auf teils äußerst schmalen und aufgeweichten Wegen zurückgelegten Kilometern und einer bewältigten Höhendifferenz von über 1200 Metern steigt der erste Teilnehmer aus.

Der Wendlinger Andreas Bopp (in den vergangenen beiden Jahren hatte er die außergewöhnliche Tour bewältigt) legt den Rucksack beiseite und gibt auf. „Ich war im Frühjahr am Fuß verletzt und bin wohl doch noch nicht fit genug für diese 24 Stunden“, erklärt der austrainierte Bergsteiger resignierend, ehe er sich auf den Weg nach Grabenstetten macht, um sich von dort aus nach Hause bringen zu lassen. Nach Bopps Ausstieg sind noch 18 Teilnehmer auf dem Kurs, schlagen sich weiter durch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit