Schwerpunkte

Kultur

Zwei Unberührbare raufen sich zusammen

21.09.2016 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Großes Vergnügen mit großem Tiefgang: Das Theaterstück „Ziemlich beste Freunde“ wurde in der Stadthalle K3N gefeiert

Driss (Felix Frenken) tut sich schwer damit, Philippe (Timothy Peach) Kompressionsstrümpfe anzuziehen. Philippes rechte Hand Magalie (glänzend auch in zwei weiteren Rollen Sara Spennemann) beobachtet die Szenerie. Foto: Holzwarth
Driss (Felix Frenken) tut sich schwer damit, Philippe (Timothy Peach) Kompressionsstrümpfe anzuziehen. Philippes rechte Hand Magalie (glänzend auch in zwei weiteren Rollen Sara Spennemann) beobachtet die Szenerie. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Manche Geschichten sind einfach zu schön, um wahr zu sein. Manche aber so gut und schön, dass man sie hätte kaum erfinden können. Das Tourneetheater Thespiskarren erzählte so eine Geschichte zum Auftakt der Theaterreihe des städtischen Kulturamts am Montagabend in der vollen Stadthalle K3N. „Ziemlich beste Freunde“ ist eine Bühnenfassung des gleichnamigen französischen Kinohits. Und dieser Kinohit eben basiert auf dem Buch des nach einem Paragliding-Unfalls vom Hals abwärts komplett gelähmten Philippe Pozzo di Borgo, der wieder Lebensmut fasste, als er den Kleinkriminellen Abdel Sellou als Intensivpfleger einstellte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Kultur