Schwerpunkte

Kultur

Zwei Extreme entwickeln sich

18.02.2013 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Theaterteam „Gut & Edel“ spielte im Schlosskeller „Die Baronin und die Sau“

Die Baronin (Anette Eckstein) sucht sich die perfekte Dienstmagd (Katrin Mörgelin-Oehler) heranzuziehen. heb
Die Baronin (Anette Eckstein) sucht sich die perfekte Dienstmagd (Katrin Mörgelin-Oehler) heranzuziehen. heb

NÜRTINGEN. Auf einem Bauernhof findet eine gealterte Adelsdame ein junges Mädchen, das im Schweinekoben als Tier unter Tieren aufwächst. Sie beschließt, aus ihr eine perfekte Dienstmagd zu schmieden. Angelehnt an Jean-Jacques Rousseaus Erziehungsroman „Emile“ und die Figur des Kaspar Hauser hat der kanadische Regisseur und Autor Michael Mackenzie mit „Die Baronin und die Sau“ ein Stück geschrieben, das, auf der Annahme einer gegebenen Gleichheit aller Menschen eines Kulturkreises beruhend, jede Form der ständischen Hierarchie einer Gesellschaft ad absurdum führt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Kultur

Sorgfältig eingefasste innerste Gedanken

Ausstellung: Die Reihe der Nürtinger Sommerausstellungen beginnt am Sonntag in der Kreuzkirche Nürtingen mit Werken von Camill Leberer.

NÜRTINGEN. „Wir haben eine lange Durststrecke hinter uns. Umso mehr sind wir stolz, die Sommerausstellungen in der Kreuzkirche mit…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten