Schwerpunkte

Kultur

Zerbrechliche Traumwelten

28.02.2018 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Theateraufführung in der Nürtinger Stadthalle: Drei Generationen der Familie Thalbach in Tennessee Williams „Glasmenagerie“ vereint

NÜRTINGEN. Der Name Thalbach lockte am Montagabend zahlreiche Zuschauer in die Nürtinger Stadthalle. Hier erlebte das Publikum eine Inszenierung des Tennessee-Williams-Klassikers „Die Glasmenagerie“, an dem gleich drei Frauen aus der Schauspieler-Dynastie mitwirken. Mutter, Tochter und Enkelin: Ein echtes Mehr-Generationen-Projekt ist das Gastspiel der Berliner Bühne Komödie am Kurfürstendamm. Katharina Thalbach führt die Regie, ihre Tochter Anna schlüpft in die für sie wie maßgeschneiderte Rolle der Amanda Wingfield. Und Nachwuchstalent Nellie Thalbach steht ihrer Mutter wie im wahren Leben als deren Tochter Laura zur Seite.

Mehr als 70 Jahre hat das stark autobiografisch geprägte Kammerstück auf dem Buckel, das der Pulitzer-Preisträger Williams mitten hinein setzt in die dreißiger Jahre. Dunkle Kriegswolken ziehen am Horizont auf, während die Jugend aus der Tristesse ihres grauen Alltags entfliehen will und im Zauber Hollywoods oder in verrauchten Jazzkneipen Vergessen sucht.

Mitunter spürt man, dass „Die Glasmenagerie“ etwas aus der Zeit gefallen ist. Es bedient überholte Rollenbilder und gesellschaftlich überholte Verhaltensregeln. „Kind, du musst heiraten“, kommandiert Mutter Amanda ihre Tochter Laura.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Kultur