Schwerpunkte

Kultur

Zauberhafte Panflöte

14.01.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Konzert in der Schlaitdorfer Kirche begeisterte

SCHLAITDORF (wei). Einen faszinierenden Abend erlebte am vergangenen Samstag ein kleiner Kreis Panflötenliebhaber in der St.-Wendelin-Kirche. Welch großartige Musik zum Hinhören und Träumen dieses Instrument hervorbringen kann, bewies einmal mehr der virtuose Panflötist Ion Malcoci. Schon nach wenigen Augenblicken schlug er die Zuhörer in seinen Bann. Begleitet wurde er von dem ebenfalls meisterhaft spielenden emeritierten Musikprofessor Gabriel Dorin an der Orgel, dem E-Piano und der Violine.

Die Panflöte hat trotz ihrer großartigen klanglichen Vielfalt schon immer eine Ausnahmestellung bekleidet und erhielt nie die Würdigung, die ihr eigentlich zusteht. Den Daheimgebliebenen sei gesagt: Hier wurde ein sphärisches Klangerlebnis der besonderen Art versäumt, das mit viel Einfühlungsvermögen und einer sanften Schönheit eine Vielfalt an musikalischen Höhepunkten darbot.

Bei den klassischen Stücken waren bekannte Werke wie Schumanns „Träumerei“ oder Bachs Menuett und Badinerie aus der h-Moll-Suite zu hören, die durch die ungewohnte Instrumentalisierung ganz neu und unverbraucht wirkten. Zu wahrer Höchstform lief Ion Malcoci bei Paganinis „Carneval in Venedig“ auf. Passagen mit atemberaubenden Melodieläufen bewältigte er meisterhaft und scheinbar ohne jede Mühe. Das Auge des Zuschauers vermochte dabei kaum dem rasanten Hin und Her der Panflöte zu folgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Kultur