Kultur

„Württembergs Mitte“

14.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHTAL (pm). Im Ochsenareal in Aich wird am Donnerstag, 16. Februar, um 19 Uhr die historische Dauerausstellung „Württembergs Mitte“ eröffnet. Die im jüngst restaurierten Kulturdenkmal „Ochsen“ gezeigte Ausstellung umspannt einen historischen Rundgang über das gesamte Ochsenareal und ermöglicht Besuchern einen Einblick in die Vergangenheit des Gasthauses Ochsen. Die Ausstellung thematisiert die Ess- und Trinkkultur der frühen Neuzeit sowie den Ursprung, die Entwicklung und die architektonischen Besonderheiten der insgesamt vier Gebäude im Ochsenareal. Die Besonderheit dieses Kulturdenkmals ist, dass der „Ochsen“ seit über 500 Jahren genau in der geografischen Mitte Württembergs liegt und schon damals als Mitte der alten Grafschaft, später des Herzogtums von Bedeutung war.

Zur Eröffnung sprechen Bürgermeister Lorenz Kruß, Thomas Klingel (Architekt Ochsenareal), Tilmann Marstaller (Bauforscher Universität Tübingen) und Michael Oehler (Landeshistoriker und Kurator). Im Kulturdenkmal „Ochsen“ wird auch heute wieder der jahrhundertelangen Tradition folgend eine Gaststätte betrieben. Im Tanzsaal, der im 19. Jahrhundert eingerichtet wurde, finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt und auf dem Gelände befinden sich zudem Geschäfts- und Büroeinheiten.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr

Kultur