Kultur

Wezel zeigt Fotografien

11.10.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Ein Land, viele Mythen, Amerika. Seinen spezifischen Blick auf dieses Land mit all seinen Träumen und Hoffnungen, aber auch Ängsten und gesellschaftlichen Spannungsfeldern hat der 1988 in Nürtingen geborene Fotograf Mario Wezel mit seiner Kamera festgehalten. Fotografien dieses Werkkomplexes präsentiert die Stadt Nürtingen im Rahmen der nächsten Ausstellung im Dachgeschoss der Nürtinger Kreuzkirche. Am Sonntag, 13. Oktober, um 11 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich die Ausstellung mit dem Titel „Amerika?“; Rainer Nübel, Hochschuldozent und Journalist, führt anschließend in die Ausstellung ein.

Mit dem Wissen einer Generation, die im medialen Sog der USA groß geworden ist, reiste Mario Wezel, der unter anderem mit dem Sony World Photography Award ausgezeichnet wurde, durch ein Land, dessen Realität längst von seinen eigenen Klischees überholt wird. Wezels Farbfotografien sind soziale Landschaften, die das Bild eines müden Landes zeichnen, welches seinen Zenit schein-bar bereits überschritten hat.

Die Ausstellung ist bis 10. November täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Kultur