Schwerpunkte

Kultur

„Wer früher stirbt, ist kürzer arm“

24.09.2018 00:00, Von Petra Bail — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Uli Masuth mit seinem Kabarettprogramm „Mein Leben als Ich“ im Nürtinger Theater im Schlosskeller

Der politische Kabarettist Uli Masuth brachte „die Ängste der Deutschen“ und „das organisierte Staatsversagen“ auf den Punkt. Foto: Bail
Der politische Kabarettist Uli Masuth brachte „die Ängste der Deutschen“ und „das organisierte Staatsversagen“ auf den Punkt. Foto: Bail

NÜRTINGEN. Ein politischer Kabarettist hat es dieser Tage nicht leicht. Tagtäglich wird allerfeinste politische Realsatire mit so viel Zündstoff von höchster Ebene geliefert, dass ein Programm ständig aktualisiert werden muss. Bestes Beispiel das bühnenreife Drama um Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Natürlich hat Uli Masuth bei seinem Gastspiel im Theater im Schlosskeller den Fall, der seinesgleichen in der Bundesrepublik sucht, prominent platziert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Kultur

Samuel Koch auf der Kulturbühne in Nürtingen

Die ursprünglich für die Nürtinger Stadtkirche geplante Veranstaltung mit Samuel Koch (Bild) und Samuel Harfst wurde auf den Stadthallenvorplatz verlegt. Auf der „Nürtinger Kulturbühne“ liest der ehemalige Kunstturner Samuel Koch, der seit seinem Unfall in der Fernsehsendung „Wetten dass . . ?“ vom…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten