Schwerpunkte

Kultur

Weniger ist meist mehr

22.11.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Otmar Braune sprach sich in der Freien Kunstakademie gegen wirtschaftliche Wachstumszwänge aus

Eine Installation der Künstlerin Marion Musch empfing die Besucher.  Foto: Manuel Musch
Eine Installation der Künstlerin Marion Musch empfing die Besucher. Foto: Manuel Musch

NÜRTINGEN (os). „Er hat ja gar nichts an!“ – so tönte am vergangenen Mittwochabend in der Freien Kunstakademie immer wieder eine helle, mitunter schrille Kinderstimme in verschiedenen Lautstärken; zu sehen war zugleich eine Vielzahl blanker Kleiderbügel, die an Ständern hingen: Empfangen wurden so von der Filderstädter Künstlerin Marion Musch die rund 60 Zuhörer von Otmar Braunes Vortrag „Was kommt nach der Wachstumsparty?“, der im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“ in Kooperation mit der VHS stattfand.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Kultur