Kultur

„Wem sonst als dir, Bernhard?“

21.01.2012 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lindenhof-Theater-Intendant Bernhard Hurm wurde mit dem Hölderlin-Ring geehrt

NÜRTINGEN. Als am Donnerstagabend im Raum der Hölderlin-Sammlung des Stadtmuseums zum dritten Mal der nach dem in Nürtingen aufgewachsenen Dichter Friedrich Hölderlin benannte Ring verliehen wurde, war man sich, wie schon vorher die Jury, einig, dass es mit dem Intendanten des Lindenhoftheaters in Melchingen, Bernhard Hurm, keinen Würdigeren hätte treffen können. Nach der Begrüßung durch Museumsleiterin Angela Wagner-Gnan und der von der Vorsitzenden des Vereins Hölderlin-Nürtingen, Ingrid Dolde, gehaltenen Laudatio freute sich der Nürtinger Goldschmied, Stadtrat und Schöpfer des zu verleihenden Schmuckstückes, Jürgen Gairing, die eigentliche Zeremonie der Verleihung vornehmen zu können.

„Wem sonst als dir“ – wie Friedrich Hölderlin den 1799 erschienenen zweiten Band seines Briefromans „Hyperion“ niemand anderem als seiner Susette Gontard glaubte widmen zu können, so hatte wohl auch in jener Jury Einigkeit darüber geherrscht, an wen denn in diesem Jahr der Nürtinger Hölderlin-Ring zu vergeben sei. Und so traf es einen, der die beiden wichtigen Kriterien in sich vereint habe, die für Ingrid Dolde ausschlaggebend für die Verleihung des Ringes seien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Kultur