Kultur

Von Osten klingt ein Horn

27.12.2018, Von Rainer Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bläser von Classic Brass waren in Schlaitdorf zu Gast – Ensemble sorgt auch beim neunten Mal für ein ausverkauftes Haus

Klanggewaltige Bläser: Classic Brass in Schlaitdorf wen
Klanggewaltige Bläser: Classic Brass in Schlaitdorf wen

SCHLAITDORF. Unter dem Titel „Hört der Engel helle Lieder“ war Jürgen Gröblehners Blechbläserquintett nun schon das neunte Mal beim Schlaitdorfer Posaunenchor aufgetreten. Gustav Breitling, vom selbigen, konnte seine Begrüßung wie immer vor ausverkauftem Hause machen und leitete mit einer kurzen Erwähnung der Posaunen (damals Schofaren) von Jericho zu der Klanggewalt dieses deutsch-ungarischen Ensembles über.

Gleich im ersten Stück wurde die mehr als deutlich, in der „Fanfare“ von W. H. Cummings über „Hark, the herald angels sing“, aber gleichzeitig auch in dessen Mittelteil die Feinheit ihres Vortrags. Es folgten drei Stücke aus dem unermesslichen Schatz des Weihnachtsoratoriums mit dem Posaunisten als Interpret einer Baritonarie und virtuosem Ensemble, ein Choral mit den drei warmen tiefen Blechbläsern und ein Chor mit schnellen Läufen durch alle Stimmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Kultur