Schwerpunkte

Kultur

Vom Ausloten musikalischer Kontraste

11.03.2017 00:00, Von Eckhard Finkh — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Quatuor Zaïde aus Frankreich im Rahmen der Meisterkonzerte zu Gast in der Nürtinger Kreuzkirche

Freude beim Quatuor Zaïde über den Beifall in der Kreuzkirche. Die Musikerinnen von links: Charlotte Juillard (Violine), Leslie Boulin Raulet (Violine), Sarah Chenaf (Viola) und Juliette Salmona (Violoncello).  Foto: ef
Freude beim Quatuor Zaïde über den Beifall in der Kreuzkirche. Die Musikerinnen von links: Charlotte Juillard (Violine), Leslie Boulin Raulet (Violine), Sarah Chenaf (Viola) und Juliette Salmona (Violoncello). Foto: ef

NÜRTINGEN. Das dritte Nürtinger Meisterkonzert in der Kreuzkirche bot eine Begegnung mit vier jungen französischen Musikerinnen, die sich seit acht Jahren auf das Abenteuer einer professionellen musikalischen Karriere einlassen. Mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet, konzertieren sie inzwischen weltweit. Ist der Name ihres Streichquartetts – Quatuor Zaïde – vielleicht eine Anspielung auf die Rolle der Frau in der Gesellschaft? Oder gar im Musikleben? Zaïde heißt die Hauptfigur in Mozarts gleichnamigen frühen Singspiel-Fragment. Sie ist eine Sklavin in Gefangenschaft, die mit ihrem Geliebten fliehen will.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Kultur