Schwerpunkte

Kultur

"Urwelt und Kunst" im Steinbruch

08.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Urwelt und Kunst“ im Steinbruch

Urwelt und Kunst sind derzeit in einem reizvollen Neben- und Miteinander im Holzmadener Schiefersteinbruch Gotthilf Fischer zu erleben. Der Nürtinger Bertram Till ist dort mit Holzskulpturen und fotografischen Werken vertreten. In seiner Collage „Totentanz“ – das leer stehende, für den Abbruch freigegebene Gebäude der Brauerei Schöll diente ihm als Kulisse einer regelrechten Bildinszenierung – wird Vergänglichkeit greifbar, Schönheit trifft auf Morbides, ein sinnliches Memento mori entsteht. Im Eingangsbereich grüßt Bertram Tills „Große Frau“ (Bild) die Ausstellungsbesucher: eine übermannshohe Holzskulptur, schlank und glatt. Weitere ausstellende Künstler sind Helga Lannoch, Claudia Pflüger, Sigrid Petsch, Susanna Rehm, Elke Wiesse, Petra Kneile und Harald Fischer. Die über einhundert Exponate der Ausstellung „Urwelt und Kunst“ sind noch bis einschließlich Sonntag, 24. August, im Steinbruch Fischer zu sehen. tb/red/Foto: Till


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Kultur