Schwerpunkte

Kultur

Ural-Kosaken singen

31.08.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BAD URACH (pm). Mit Hits wie „Kalinka“ und „Ich bete an die Macht der Liebe“ avancierten sie zu Stars. Und noch immer beeindruckt der 1924 in Paris gegründete zwölfköpfige Ural-Kosaken-Chor Andrej Scholuch unter seinem Dirigenten Vladimir Kozlovskiy mit A-cappella-Kunst die Hörer. Der Chor gastiert im Rahmen seiner Europatournee am heutigen Dienstag, 31. August, 20 Uhr, im Kursaal im Haus des Gastes. Begleitet von zwei Instrumentalisten präsentieren die stimmgewaltigen Sänger die schönsten Melodien aus dem alten Russland. Der Chor ist bekannt für sein geistliches wie weltliches Repertoire. So werden für die Europatourneen stets neue ausdrucksstarke temperamentvolle wie auch melancholische Stücke aus dem alten Zarenreich einstudiert, die aufgrund ihrer klanglichen Fülle und musikalischen Komplexität von anderen Kosakenchören bislang noch nie auf Europas Bühnen aufgeführt wurden. Aber auch die beliebten russischen Volksweisen wir „Abendglocken“ oder „Kalinka“ fehlen nicht. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Kultur