Schwerpunkte

Kultur

Und der Kürbis-Espresso riecht nach Altbau mit Stuck

23.04.2013 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kölner Kabarettist Martin Zingsheim war zu Gast beim Neckartenzlinger Kleinkunstfrühling

Martin Zingsheim: Klingende Wortakrobatik  heb
Martin Zingsheim: Klingende Wortakrobatik heb

NECKARTENZLINGEN. Als „wild assoziativ, postmodern semantisch-verdreht“ und „musikalisch-um-die-Ecke-gedacht“ bezeichnet er seinen Stil selbst, bringt dabei die zeitkritisch-politische Komponente noch nicht ins Spiel, die auf der Bühne zwar keine umfassende Bedeutung gewinnt, aber immerhin eher den Charakter einer Art Hintergrundrauschens einnimmt. Am Freitagabend war zum Abschluss des Neckartenzlinger Kleinkunstfrühlings der Kölner Kabarettist Martin Zingsheim zu Gast im Kleinen Saal der Melchiorhalle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Kultur

Mit Licht und Schatten zu Hölderlin

Schüler des Hölderlin-Gymnasiums schufen eine begehbare Box zum Werk des Dichters

NÜRTINGEN. Veranstaltungen und Projekte zu Friedrich Hölderlin haben am Hölderlin-Gymnasium eine lange Tradition. Zum 250. Geburtstag des Dichters und dem 50-jährigen Schuljubiläum gibt es…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten