Schwerpunkte

Kultur

Und dann rief plötzlich Whitney Houston an

21.05.2010 00:00, Von Jan-Uwe Kautzinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Frickenhäuser Daniel Benjamin hat sich bisher vor allem im Ausland einen Namen als Musiker und Komponist gemacht

FRICKENHAUSEN/NÜRTINGEN. Eigentlich kennt man Daniel Benjamin in seiner Heimat kaum. Er fällt höchstens dadurch auf, dass er selten ohne seine antiquierten Riesenkopfhörer aus dem Haus geht und somit auch im Freien irgendwie immer in seiner eigenen Welt bleibt. Doch ist der gebürtige Nürtinger, der mittlerweile in Frickenhausen wohnt, so etwas wie eine unauffällige Sensation. Er selbst dürfte am meisten überrascht gewesen sein, als die Anfrage von Whitney Houstons Tourmanagement ins Haus flatterte, ob er nicht bei vier Konzerten in Deutschland und Wien ihren Auftritt mit einem halbstündigen Set eröffnen wolle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Kultur

Mit Licht und Schatten zu Hölderlin

Schüler des Hölderlin-Gymnasiums schufen eine begehbare Box zum Werk des Dichters

NÜRTINGEN. Veranstaltungen und Projekte zu Friedrich Hölderlin haben am Hölderlin-Gymnasium eine lange Tradition. Zum 250. Geburtstag des Dichters und dem 50-jährigen Schuljubiläum gibt es…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten