Schwerpunkte

Kultur

„Stabat Mater“ erklingt

27.03.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). „Stabat Mater“, eines der großartigsten Werke des Komponisten Antonín Dvořák, wird am Karfreitag, 18. April, 18 Uhr, in der Stadtkirche St. Laurentius zu hören sein. Chor und Orchester des Nürtinger Konzertensembles (NKE) gestalten zusammen mit den Solisten Nina Vitol (Sopran), Maria Lichtermann (Alt), Alexander Efanov (Tenor) und Michail Nikiforov (Bass) das Oratorienwerk. Die Leitung hat Hans-Peter Bader. Ungezählte Vertonungen des mittelalterlichen, lateinischen Gedichtes („Es stand die Mutter schmerzerfüllt“) haben die Trauer der Maria am Kreuz thematisiert, darunter solche von Pergolesi, Haydn, Rossini, Liszt oder auch Verdi. Dvořák schrieb die Musik, nachdem zunächst eine kleine Tochter, und danach innerhalb von einem Jahr zwei weitere Kinder im Kleinkindalter gestorben waren. Während seiner „Trauerarbeit“ erinnerte er sich des Leidens der Mutter beim Anblick des grausamen Schicksals ihres gekreuzigten Sohnes. Er suchte und fand darin Trost, aber auch Ruhe, zumal das Gedicht in dieser Stimmung endet. Stille statt Beifall wünschen sich auch die Musiker und Choristen am Ende der Aufführung.

Karten im Vorverkauf sind erhältlich beim Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150.

Kultur

Naturtheater Grötzingen spielt Robin Hood

Im Naturtheater Grötzingen wird im nächsten Jahr „Robin Hood“ aufgeführt – Ein zusätzliches Kinderstück ist wirtschaftlich nicht drin

AICHTAL. Das Corona-Jahr 2020 hat den Kulturbetrieb nahezu komplett zum Erliegen gebracht. Wie zahlreiche andere Kulturinstitutionen hat…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten