Schwerpunkte

Kultur

Sprache der Musik wird überall verstanden

26.11.2015 00:00, Von Cornelia Krause — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Duo Violapiano verzauberte mit „Musik im Exil“ das Publikum in Neckartenzlingen

Großartige Musikerinnen mit großartiger Musik: Das Duo Violapiano in Neckartenzlingen. Foto: Erika Kern
Großartige Musikerinnen mit großartiger Musik: Das Duo Violapiano in Neckartenzlingen. Foto: Erika Kern

NECKARTENZLINGEN. „Musik im Exil“ – unter diesem Titel trat am Sonntag das Duo Violapiano im Rahmen der Kleinen Reihe in Neckartenzlingen auf. Die beiden jungen Musikerinnen Madeleine Przybyl (Viola) und Kerstin Mörk (Klavier) haben sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum Neuentdeckungen für Klavier und Bratsche vorzutragen. So trug das Neckartenzlinger Konzert den Titel „Musik im Exil – Ungewöhnliches aus der Musikliteratur von Komponisten, die fliehen mussten, verfemt waren, verjagt und verbannt“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Kultur